Navigationsbereich

Sie befinden sich hier:

Zahl des Monats - Archiv

In nur 4 Jahren verzehnfacht sich die Besucherzahl der Bits & Pretzels und steigt auf 5000.

27 Prozent beträgt der durchschnittliche Frauenanteil in Startups.

115.000 Wachstumsgründungen zählte der KfW-Gründungsmonitor in Deutschland für das Jahr 2016.

26 Prozent aller Unternehmen, die mit EXIST-Gründerstipendium gefördert wurden, sind durch Business Angel finanziert.

Die Technische Universität München führt aktuell die Liste der Einrichtungen mit den meisten Bewilligungen bei EXIST-Forschungstransfer an. 15 ihrer Anträge wurden von den Jury positiv begutachtet.

72 Prozent aller Projekte, die mit EXIST-Gründerstipendium gefördert werden gründen während der Laufzeit oder kurz nach dem Ende der Förderung ein Unternehmen.

155 Karat hat der größte künstliche Diamant der Welt, der kürzlich von einem EXIST-Team in Augsburg hergestellt wurde.

35 Prozent aller in 2016 bewilligten EXIST-Gründerstipendien kommen aus dem Technologiefeld Software.

61 Prozent der mit EXIST-Gründerstipendium geförderten Unternehmen war 2016 auch international tätig.

Im vergangenen Jahr 2016 wurden insgesamt 312 Anträge auf EXIST-Gründerstipendium gestellt.

99 Prozent der Unternehmen, die mit EXIST-Forschungstransfer gefördert wurden, sind noch aktiv.

Mit 70 Prozent ist Berlin das erfolgreichste Bundesland bei EXIST was den Erfolg der Anträge angeht.

Ein neuer Rekord für EXIST - das 1500. Gründerstipendium an der Universität Würzburg wurde bewilligt.

Das 50. EXIST-Gründerstipendium an der TU Dresden wurde Mitte August bewilligt.

29,4 Prozent der deutschen Start-ups nennen staatliche Fördermittel als wichtige Kapitalquelle für ihre Finanzierung.

816 Millionen Euro privates Venture-Capital floß 2015 in deutsche Start-ups.

199 EXIST-Gründerstipendien des BMWi wurden von Januar bis Dezember 2015 bewilligt.