Navigationsbereich

Sie befinden sich hier:

EXIST-Richtlinien

Aktuelle Bewertung:4.2 von5 Sternen 28 Bewertungen

Die Förderrichtlinien für das EXIST-Programm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) sind am 19. September 2016 (Neufassung) in Kraft getreten. Die Richtlinien für EXIST-Gründerstipendium und EXIST-Forschungstransfer gelten bis zum Jahr 2021.

Junge Frau arbeitet an Mikroskop, neben sich eine aufgeschlagene Aktenmappe, im Hintergrund weitere Studenten an Mikroskopen

Die wichtigsten Punkte im Überblick:

EXIST-Gründerstipendium:

  • Studierende, die mindestens die Hälfte ihres Studiums absolviert haben, erhalten 1.000 Euro pro Monat
  • Technischer Mitarbeiter/Technische Mitarbeiterin: 2.000 Euro pro Monat
  • Absolventinnen/Absolventen mit mindestens einem Hochschulabschluss: 2.500 Euro pro Monat
  • Promovierte Gründerinnen und Gründer: 3.000 Euro pro Monat
  • Für Teamgründungen betragen die Sachmittel bis zu 30.000 Euro
  • Eines der bis zu drei Teammitglieder kann auch mit einer qualifizierten Berufsausbildung als technische Mitarbeiterin/technischer Mitarbeiter gefördert werden oder der Abschluss eines Teammitglieds kann länger fünf Jahre zurückliegen.

EXIST-Forschungstransfer:

  • In der Förderphase I stehen bis zu 250.000 Euro an Sachmitteln für die Vorbereitung der Gründung zur Verfügung; in begründeten Einzelfällen auch darüber hinaus
  • In der Förderphase II kurz nach der Gründung des innovativen Hightech-Unternehmen wird ein höherer Gründungszuschuss von bis zu 180.000 Euro gewährt

Eine Antragstellung über Easy-Online für EXIST-Gründerstipendium ist jederzeit möglich. EXIST-Forschungstransfer kann jeweils zum 31. Januar und zum 31. Juli eines Jahres beantragt werden.

Artikel bewerten

Ihre Meinung ist uns wichtig. Bitte bewerten Sie diesen Artikel.

Artikelbewertung*

Bitte begründen Sie Ihre Bewertung und helfen Sie uns bei der Verbesserung von exist.de.

Artikelbewertung_Antwort1

Creative Commons Lizenzvertrag

Weitere Informationen

  • EXIST-Start-up 3Yourmind erhält Wachstumskapital

    10 Millionen Euro investieren namhafte Unternehmen in das Berliner Start-up, das Softwarelösungen für 3D-Drucker anbietet.

    Zur Meldung
  • German Accelerator Tech schickt neue Start-ups nach Silicon Valley & New York

    22 Tech-Start-ups bekommen Anfang 2018 die Chance, mit der Unterstützung des German Accelerator Tech den US-amerikanischen Markt zu knacken.

    Zur Meldung
  • "Deutschland muss sich nicht verstecken"

    Das EXIST geförderte Unternehmen Silexica hat geschafft, wovon andere junge Unternehmen noch träumen: Als erste ausländische Firma wurde das deutsche Startup 2016 in das prestigeträchtige Förderprogramm der Stanford University aufgenommen.

    Zur Meldung
  • 5. Deutscher Startup Monitor - So sieht die Startup-Landschaft 2017 aus

    Unter Anwesenheit der Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries wurde am 16. Oktober 2017 der 5. Deutsche Startup Monitor (DSM) in Berlin vorgestellt.

    Zur Meldung

Navigation

  • Seiten blättern