Navigationsbereich

Sie befinden sich hier:

Ausbau der Start Alliance Berlin

Datum
30.05.2016

Nach Tel Aviv und New York folgt nun Shanghai als weiterer Partner des Startup-Austauschprogramms „Start Alliance Berlin“.

Im Rahmen des Programms erhalten Berliner Gründerinnen und Gründer bis zu sechs Wochen lang einen kostenlosen Platz in einem Coworking-Space in Shanghai und umgekehrt. Der chinesische Markt reizt vor allem durch seine immensen Möglichkeiten der Skalierung. Shanghai bietet mit seinem herausragenden Startup- und Technologie-Ökosystem den perfekten Städtepartner in China. Die ersten Partner in Shanghai sind der Chinaccelerator, Techcode sowie TusStar Shanghai. 

Der Chinaccelerator ist darauf fokussiert, internationale Innovationen nach China zu bringen und chinesischen Innovationen den Weg auf den Weltmarkt zu ermöglichen. Ein weiterer Partner ist TusStar Shanghai. In ganz China verfügt die Tus-Holding über 30 Gewerbestandorte, in denen mehr als 400 Firmen ansässig sind. TusStar bietet Startups nicht nur Büroplätze und Vernetzungsmöglichkeiten mit der etablierten Industrie, sondern auch ein attraktives Inkubatoren-Programm. Techcode stellt interessierten Gründern Plätze zur Verfügung. Techcode ist ein chinesischer Tech-Investor mit Accelerator-Programmen in ganz China. Darüber hinaus ist Techcode beispielsweise in Seoul, Tel Aviv und dem Silicon Valley aktiv - auch in Berlin wurde gerade ein Standort eröffnet.