Navigationsbereich

Sie befinden sich hier:

EXIST-Start-up Celonis übertrifft Wachstumsziele

Datum
07.02.2018

Gründer Celonis GmbH v.l.n.r.: Martin Klenk, Bastian Nominacher, Alexander Rinke
© Celonis/Julian Baumann

Die Münchner Software-Schmiede Celonis eröffnet in Kürze vier neue Büros in Großbritannien und den USA. Sein Umsatzziel hat das Start-up bereits übertroffen.

Alexander Rinke, Bastian Nominacher und Martin Klenk haben Celonis im Jahr 2011 mit Unterstützung von EXIST-Gründerstipendium gegründet. Die Ausgründung der TU München ist heute weltweit der führende Anbieter im Bereich Process Mining. Vor zwei Jahren begann der Einstieg in den amerikanischen Markt. Heute arbeiten etwa 40 Angestellte in New York. Insgesamt beschäftigt Celonis 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Weitere Büros in London, San Francisco, Chicago und an einem weiteren US-Standort werden derzeit eröffnet.