Navigationsbereich

Sie befinden sich hier:

Berliner EXIST-Startup Cringle sammelt zum zweiten Mal Kapital über die Crowd

Datum
14.09.2017

Das Gründerteam von Cringle Das Gründerteam von Cringle. (v.l.n.r.) Joschka Friedag, Konrad Maruszewski, Alexander Nehls, Malte Klussmann.
© Cringle GmbH

Das Berliner EXIST-Start-up Cringle hat eine App entwickelt, die Nutzern ermöglicht, in Sekunden Geld an Freunde zu senden. Rund 75.000 Nutzer überwiesen seit der Gründung im Jahr 2014 etwa 3,5 Millionen Euro über die Cringle-App. Seit dem 22.08.2017 läuft jetzt zum zweiten Mal eine Crowdinvesting-Kampagne auf der Plattform Companisto. Gründer Konrad Maruszewski, Joschka Friedag, Alexander Nehls und Malte Klussmann wurden als Ausgründung der TU Berlin von 2013 bis 2014 durch EXIST-Gründerstipendium unterstützt.

Bis zu 750.000 Euro will das Cringle-Team über Companisto einsammeln. Schon im ersten Crowdinvesting war das Start-up auf diesem Weg erfolgreich und erhielt von mehr als 1.400 Investoren 800.000 Euro. Mit dem neuen Kapital will Cringle die Internationalisierung vorantreiben.
„Die Crowdinvesting-Mittel sollen unter anderem dazu verwendet werden, in weiteren europäischen Märkten Pilotkunden für unsere Cringle-App und Cringle-API zu gewinnen und lokale Partnerschaften aufzubauen“, beschreibt Joschka Friedag. Noch bis zum 21. 10.2017 kann in Cringle investiert werden.