Navigationsbereich

Sie befinden sich hier:

EXIST-Start-up Ineratec an Pilotanlage von Audi beteiligt

Datum
08.11.2017

Der Ineratec GmbH, eine Ausgründung des KIT in Karlsruhe, ist ein großer Erfolg gelungen. Der mit aktuell mit EXIST-Forschungstransfer entwickelte chemische Reaktor wird Teil einer Pilotanlage des deutschen Autobauers Audi zur Herstellung von sogenanntem e-diesel. Bereits seit mehreren Jahren forscht der Ingolstädter Konzern an klimafreundlichen CO2-basierten Kraftstoffen wie etwa synthetisch hergestelltem Diesel.

Die Ineratec GmbH liefert einen entscheidenen Baustein für eine neue Power-to-Liquid-Anlage von Auto mit einer Kapazität von 400.000 Litern e-diesel pro Jahr. Dabei wird die Energie aus erneuerbarer Wasserkraft zunächst in Wasserstoff und anschließend über chemische Synthese in e-diesel umgewandelt, der dann in herkömmlichen Fahrzeugen benutzt werden kann. Die bei der Herstellung entstehende Abwärme kann zusätzlich noch genutzt werden. Mit dem Bau der Anlage im schweizerischen Laufenburg soll Anfang 2018 begonnen werden.