Navigationsbereich

Sie befinden sich hier:

Kooperationen zwischen Mittelstand und Start-ups als Wachstumsmotor der deutschen Wirtschaft

Datum
15.01.2018

Rund 3,45 Millionen kleine und mittelständische Unternehmen sorgen mit starker Technologiebasis und hochwertigen Produkten dafür, dass der deutsche Mittelstand national wie international überragend performt. Dennoch scheuen viele deutsche Mittelständer den Schritt Richtung Digitalisierung und Industrie 4.0. In der Zusammenarbeit mit Start-ups können sie von der Dynamik und der Innovationskraft junger Unternehmer profitieren. Der 2017er Deloitte-Studie „Kooperationen zwischen Mittelstand und Startups“ zufolge ist der deutsche Mittelstand international zwar überdurchschnittlich erfolgreich, dennoch mangelt es an der Bereitschaft, in Innovation zu investieren. Fraglich ist dabei, ob die Fokussierung auf traditionelle Werte potentielles Wachstum stagnieren lässt. Die Hidden Champions des deutschen Mittelstands punkten international insbesondere durch ihre Technologieführerschaft. In Sachen Wagemut zur Innovation drohen benachbarte europäische Mittelständler die Deutschen jedoch zunehmend zu überholen.

Kooperationen mit Start-ups können genau dieses Loch stopfen. Die Stärken junger, motivierter Unternehmer liegen in ihrer Innovationskraft. Um mit disruptiven Ideen in das Zeitalter der Industrie 4.0 zu schreiten, ist die Zusammenarbeit mit Startups für Mittelständler nahezu unausweichlich. Für eine gelungene Partnerschaft bedarf es beiderseitige Offenheit und eine Begegnung auf Augenhöhe. Vor allem aber müssen Gelegenheiten geschaffen werden, um über entsprechende Partnerschaften sprechen zu können.