Gemeinsam für die Region: Netzwerke als Beitrag zur Wirtschaftsförderung
Header der EXIST-News August 2016
Schwerpunkt
Gemeinsam für die Region: Netzwerke als Beitrag zur Wirtschaftsförderung
Gründer stehen vor einem Flipchart und plane.
Die regionale Vernetzung von Hochschulen hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Dabei zeigen insbesondere EXIST-geförderte Hochschulen, wie sie gemeinsam mit kommunalen und regionalen Akteuren das Gründerökosystem vor Ort aufleben lassen und damit zur wirtschaftlichen Regionalentwicklung beitragen können.
Schaltfläche zum Artikel

Weitere Inhalte
Teaser Gründer-Campus Saar
GRÜNDERGEIST@CAMPUS
Netzwerk zur Gründungsförderung
Bei den zahlreichen Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen, die es in dem vergleichsweise kleinen Saarland gibt, lag es nahe, ein Netzwerk zu schaffen, das in der Gründungsunterstützung möglichst effizient zusammenarbeitet und die Gründungsförderung im Hochschul- und Wissenschaftsbereich bündelt.
Pfeile Artikel lesen
Teaser Interview OB Kassel
EXIST im Dialog
Kassel: enge Kooperation zwischen Kommune und Hochschule
Die Stadt Kassel und die Universität Kassel arbeiten seit Anfang der 70er Jahre eng zusammen mit dem Ziel, die wirtschaftliche Entwicklung in der Region Nordhessen voranzutreiben. Für Bertram Hilgen, Oberbürgermeister von Kassel, spielt die Förderung universitärer Ausgründungen dabei eine besonders wichtige Rolle.
Pfeile Artikel lesen
Teaser Interview Celonis
EXIST-ERFOLGE
„Wichtig sind Mentoren, die in demselben Bereich arbeiten wie man selbst, die gut vernetzt sind und schon einmal ein Unternehmen gegründet haben.“
Eigentlich dachten Bastian Nominacher und seine beiden Kommilitonen Martin Klenk und Alexander Rinke an der Technischen Universität München gar nicht daran, sich selbständig zu machen. Alle drei hatten vielversprechende Jobs in Aussicht. Heute, fünf Jahre nach dem Start, sind sie weltweit der führende Anbieter im Bereich Process Mining.
Pfeile Artikel lesen
Teaser Interview feelspace
EXIST-ERFOLGE
„Heute würde ich sagen, dass es genau die richtige Entscheidung war."
Sich in fremder Umgebung zurechtzufinden, ist vor allem für blinde und sehbehinderte Menschen immer wieder ein großes Handicap. Hilfe verspricht ein Navigationsgürtel, den die drei Kognitionswissenschaftlerinnen Silke Kärcher, Jessika Schwandt und Susan Wache entwickelt haben. Die Idee dazu entstand im Rahmen eines Forschungsprojektes an der Universität Osnabrück.
Pfeile Artikel lesen
Aktuelle Meldungen
Pfeile Neue Studie liefert erstmals Daten zu Crowdsourcing
Pfeile Endspurt für Bewerbung um Hessischen Gründerpreis
Pfeile DIN Innovationspreis 2016 geht an EXIST-Start-up AOM Systems GmbH
Pfeile Orcan Energy AG als TOP 100 - Innovationsunternehmen ausgezeichnet
Pfeile eMagazin „Was macht die Kunst? Gründen in der Kultur- und Kreativwirtschaft“
Pfeile Neues Fintech-Zentrum „Tech Quartier“ für Gründerinnen und Gründer
Pfeile „ANKOMMER. Perspektive Deutschland“ geht in die zweite Runde
Pfeile Green Economy Gründungsmonitor 2015
Pfeile Internationale Mitarbeiter sind bei deutschen Start-ups gefragt
Veranstaltungstipps
Pfeile EXIST beteiligt sich an Langer Nacht der Startups
Pfeile 32. EXIST-Workshop an der Beuth-Hochschule Berlin
Pfeile Social Start-up Night im BMWi - Vom Social Thinking zu Social Entrepreneurship
Pfeile „Unternehmertum - Schlüssel zum Wohlstand von morgen“ - Podiumsdiskussion
Pfeile EXIST auf den Deutschen Gründer- und Unternehmertagen (deGUT)
Pfeile Gründergipfel NRW 2016
Pfeile 14. Gründergespräch EXIST-Forschungstransfer

Dieser Newsletter ist ein Service von EXIST - Existenzgründungen aus der Wissenschaft
Pfeile  www.exist.de

Haben Sie Anregungen, Themenvorschläge oder Fragen? Senden Sie Ihre E-Mail an
Pfeile  info@exist.de


Über den folgenden Link können Sie den Newsletter wieder abbestellen.
Pfeile  EXIST-News abbestellen

Die EXIST-News werden vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie herausgegeben. Das EXIST-Programm wird mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union kofinanziert.

© BMWi 2017

Pfeile  Impressum