Navigationsbereich

Sie befinden sich hier:

Nachrichten

Sie finden hier Neuigkeiten aus den Gründungsnetzwerken und EXIST-geförderten Hochschulen sowie zum EXIST-Förderprogramm.

DenovoMATRIX, ein Dresdner Life Science Start-up, erhält eine Finanzierung vom High-Tech Gründerfonds und Technologiegründerfonds Sachsen.

Nach der überraschenden Absage der CEBIT kündigte der Bundesverband Deutsche Startups e.V. (Start-up-Verband) ein digitales Bürgerfest an und rief dazu die Initiative „digitalgermany“ ins Leben.

Bitkom veröffentlicht eine interaktive Landkarte mit Übersicht über Start-up-Initiativen und Finanzierungs- und Beratungsangeboten.

Beteiligung der Europäischen Investitionsbank am Venture-Capital-Fonds coparion erhöht Fondsvolumen auf 275 Millionen Euro.

Das junge Start-up Swabian Instruments gewinnt beim Innovationspreis 2018 des Landes Baden-Württemberg. Das Start-up wurde mit einem 15.000 Euro dotierten Preis ausgezeichnet.

Am Januar 2019 ist ein elektronisches Formular zur Antragstellung im EXIST-Gründerstipendium notwendig.

Der Innovation Call, ein bundesweiter Wettbewerb für Start-ups, Absolventen und Unternehmen aus der Kreativwirtschaft, geht mit dem Leitthema GreenTech in die nächste Runde 2019.

Industrienahe Digitalthemen der CEBIT sollen in Zukunft in die HANNOVER MESSE eingehen.

Die Gründerwoche Deutschland dankt allen Partnern und Unterstützern für ihr Engagement in der bundesweiten Initiative.

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) hat das Verhältnis deutscher FinTechs zu Banken und Versicherungen untersucht.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und das BMWi starteten mit einem Expertengespräch die Erarbeitung der „Bio-Agenda“.

Die Hochschule München und des SCE bieten ein Hochschulzertifikatsprogramm im Bereich Gründung für Studierende und Nicht-Hochschulangehörige.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat gemeinsam mit den Verbänden BDA, BDI, DIHK und ZDH die neue Gründungsoffensive GO! des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) gestartet.

Im Zuge der am 29. November 2018 gestarteten GründungsOffensive ist die neue Förderrichtlinie „EXIST-Potentiale“ in Kraft getreten.

Für die Studienreihe „Datenland Deutschland“ hat die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte die deutschen Tech-Hubs untersucht.

In Deutschland sehen vergleichsweise viele Menschen davon ab, ein Unternehmen zu gründen, weil sie Angst vor dem Scheitern haben.

„Nicht der Mensch soll sich einem Produkt anpassen, sondern das Produkt dem Menschen.“ Mit diesem Vorsatz hat das DESINO Entwicklerteam die Bewegungsabläufe des Gehens analysiert und für Rollstuhlfahrer bequemer gestaltet.

Mit dem EU-Preis für weibliche Innovatoren rückt die EU- Kommission die herausragende Arbeit von Unternehmerinnen in den Fokus der Öffentlichkeit.

Der neue - und von nun an monatlich erscheinende - Gründungsspiegel des Bundesverbandes Deutsche Startups misst die Gründungsneigung der Bevölkerung in Deutschland.

Das BMWi hat für das Projekt für Sichere Webseiten und Content Management Systeme eine weitere Förderung zugesagt.

Das Spitzencluster Medical Valley EMN und Partner aus der Pharmaindustrie wollen mit dem Preis digitale Lösungen für verbesserte Gesundheitsversorgung prämieren.

Messetermine und Kontaktdaten für die Auslandsmessebeteiligungen des Bundes und der Länder enthält die neue AUMA-Auslandsmesse-Broschüre.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat das Förderprogramm um weitere vier Jahre bis Ende 2023 verlängert.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt innovative Modellprojekte zur Leistungssteigerung im Tourismus.

Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) hat seine Anteile an der Berliner Protected Networks GmbH erfolgreich an SolarWinds veräußert und damit seinen hundertsten Exit erreicht.

Das Gründerteam von Smart Exoskeleton, bestehend aus Benjamin Großmann, Thomas Schmid und Roman Weiß von der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg, wird seit 2018 vom EXIST-Gründerstipendium in ihrem Vorhaben, pneumatisch angetriebene Exoskelette zu produzieren und zu vertreiben, unterstützt.

Die CEBIT veranstaltet im kommenden Jahr in d!talk-Areas themenorientierte Summits und sucht noch Sprecherinnen und Sprecher.

Die Preisverleihung fand zum vierten Mal in Folge im Rahmen der „Gründerwoche Deutschland“ im Bundesumweltministerium statt.

Der gemeinsame Medienservice „MedTech Radar“ des Bundesverbandes Medizintechnologie (BVMed), Earlybird Venture Capital, des High-Tech Gründerfonds (HTGF), Germany Trade and Invest (GTAI) und der BIOCOM AG liegt in seiner aktuellen Auflage vor.

Anlässlich der Gründerwoche Deutschland findet heute im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) der „Tag der Vorbild-Unternehmerinnen“ statt.

Das BMWi möchte Frauen ermutigen, ihre Fähigkeiten für die Umsetzung eigener Geschäftsideen und den Aufbau erfolgreicher Unternehmen einzusetzen.

Wir brauchen Gründerinnen und Gründer, die mit Kreativität, neuen Geschäftsmodellen und Fleiß dafür sorgen, dass Deutschland innovativ und wettbewerbsfähig bleibt.

Das EXIST Start-up Calimoto hat eine Navi-App entwickelt, die perfekt auf die Bedürfnisse von Motorradfahrern und Motorradfahrerinnen zugeschnitten ist.

Ein neues System zur Erkennung und Erfassung von Tieren im landwirtschaftlichen Sektor hat die Firma corvitac erfunden und Nefino bietet innovative Softwarelösungen zur Bewertung von Investitionen in Erneuerbare Energien.

Die Teilnahme an internationalen Messen kann für viele Unternehmen ein Sprungbrett sein, um in neuen Märkten Fuß zu fassen.

Geisterfahrer stoppen und Unfälle verhindern, dafür haben die drei Gründer Julian Neu, Daniel Gillo und Benjamin Kirsch eine Lösung gefunden.

Mit 102,4 Mrd. Euro hatte die Bruttowertschöpfung in der Kultur- und Kreativwirtschaft inklusive der Games- und Software-Branche in 2017 große Bedeutung für den Wirtschaftsstandort Deutschland und lag damit noch vor der chemischen Industrie, der Energiewirtschaft oder den Finanzdienstleistern.

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) empfiehlt die Gründung eines Innovationsbüros für Gesundheits-Start-ups.

Das Ulmer Forschungsteam EQUIL erhält für die Entwicklung von „Kleidung, die mitdenkt“ das EXIST-Gründerstipendium.

Der Bundesverband Deutsche Startup e.V. und die KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft haben den sechsten Deutschen Startup Monitor (DSM) vorgestellt.

Der Digitalverband Bitkom hat Start-ups nach dem Einsatz der Blockchain-Technologie befragt.

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers hat eine Studie über die Zusammenarbeit zwischen deutschen Banken und Versicherungen mit Start-ups erstellt.

Das Business Model Canvas bietet einen Überblick über die wichtigsten Elemente eines erfolgreichen Geschäftsmodells

Das Stipendienprogramm der Hans Weisser Stiftung und der Stiftung der Deutschen Wirtschaft unterstützt junge Berufs- und Gründungserfahrene sowie Intrapreneure durch einen Weiterqualifizierungsaufenthalt im englischsprachigen Ausland.

Ackerdemia hat beim bundesweiten Unternehmenswettbewerb den Sonderpreis für Social Entrepreneurship gewonnen.

Das Berliner Start-up „kaputt.de“ erhält eine sechsstellige Summe vom Münchner Capital Fonds BonVenture.

Für einen Überblick über die selbständige Erwerbstätigkeit in Deutschland trägt der Bericht aktuelle Daten aus unterschiedlichen Quellen zusammen.

Zahlen zu Personal, Finanzierung, Technologie, Standort und Politikzufriedenheit - Bitkom Research hat IT- und Internet-Start-ups in Deutschland befragt.

Im Rahmen einer festlichen Preisverleihung sind im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie erfolgreiche Unternehmensgründungen mit dem KfW Award Gründen 2018 ausgezeichnet worden

KfW Capital, die neue Beteiligungstochter der KfW Bankengruppe, ist gegründet und startet ihr operatives Geschäft am 15. Oktober 2018.

„Innovationen suchen Kapital“ – unter diesem Motto fand gestern im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) das 6. EXIST-Investmentforum statt.

Das RKW-Kompetenzzentrum hat mehrere Studien im Hinblick auf Gründerinnen ausgewertet.

Das jüngste Start-up-Barometer der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY (Ernst & Young) zeigt Unterschiede zwischen der deutschen und britischen Start-up-Szene.

Das EXIST Unternehmen Adnymics erhält erneut Millionen für ihre intelligenten Paketbeigaben.

Als Ausgründung des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), schloss die memetis GmbH die erste Kapitalisierungsrunde mit einer Finanzierung in siebenstelliger Höhe ab.

Lückenhafte Businesspläne erschweren 31 Prozent aller Start-ups die Fremdkapitalbeschaffung.

Das IT Security Start-up „Code Intelligence“ erhält vom High-Tech Gründerfonds (HTGF) und vom Digital Hub Bonn eine Startfinanzierung von 70.000 Euro.

Die Hochschulen für Technik und Wirtschaft HTW Berlin und der Bundesverband Deutsche Startups e.V. haben eine Studie über die Zusammenarbeit von börsennotierten Unternehmen und Start-ups erstellt.

Die Green-Start-up Investment Alliance brachte grüne Gründer, Investoren und Förderinstitutionen zusammen, um die Aufmerksamkeit für grüne Start-ups zu erhöhen.

Dresden ist ein exzellenter Forschungsstandort und besitzt eine agile Gründerszene. Jetzt holen Markus Heinze und Dr. Sebastian Stein vom Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden e.V. (IFP) das 75. EXIST-Gründerstipendium nach Dresden.

EXIST gefördertes Unternehmen StackFuel ist Gewinner beim HR Innovation Award 2018.

Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Peter Altmaier, hat sich in der ersten Sitzung des neu konstituierten Beirats „Junge Digitale Wirtschaft“ mit den Mitgliedern beraten.

Nach Prognosen des McKinsey Global Institute (MGI) kann Künstliche Intelligenz (KI) das globale Bruttoinlandsprodukt (BIP) bis 2030 zusätzlich um durchschnittlich 1,2 Prozentpunkte pro Jahr steigern.

Das RKW-Kompetenzzentrum hat in einer Sonderauswertung der Studie „Mittelstand meets Start-ups“ die unterschiedlichen Kooperationsformen herausgefiltert.

INERATEC aus Karlsruhe wird in der Kategorie StartUP ausgezeichnet.

Weitere Informationen

  • 01.
    Jan

    EXIST Roadshow 2019

    01.01.2019bundesweit

    Das EXIST-Pro­gramm des BM­Wi wird in 2019 Uni­ver­si­tä­ten und Hoch­schu­len in ganz Deutsch­land be­su­chen.

    Zum Termin

Navigation

  • Seiten blättern