Navigationsbereich

Sie befinden sich hier:

EXIST-Richtlinien

Aktuelle Bewertung:4.1 von5 Sternen 33 Bewertungen

Die Förderrichtlinien für das EXIST-Programm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) sind am 19. September 2016 (Neufassung) in Kraft getreten. Die Richtlinien für EXIST-Gründerstipendium und EXIST-Forschungstransfer gelten bis zum Jahr 2021.

Junge Frau arbeitet an Mikroskop, neben sich eine aufgeschlagene Aktenmappe, im Hintergrund weitere Studenten an Mikroskopen

Die wichtigsten Punkte im Überblick:

EXIST-Gründerstipendium:

  • Studierende, die mindestens die Hälfte ihres Studiums absolviert haben, erhalten 1.000 Euro pro Monat
  • Technischer Mitarbeiter/Technische Mitarbeiterin: 2.000 Euro pro Monat
  • Absolventinnen/Absolventen mit mindestens einem Hochschulabschluss: 2.500 Euro pro Monat
  • Promovierte Gründerinnen und Gründer: 3.000 Euro pro Monat
  • Für Teamgründungen betragen die Sachmittel bis zu 30.000 Euro
  • Eines der bis zu drei Teammitglieder kann auch mit einer qualifizierten Berufsausbildung als technische Mitarbeiterin/technischer Mitarbeiter gefördert werden oder der Abschluss eines Teammitglieds kann länger fünf Jahre zurückliegen.

EXIST-Forschungstransfer:

  • In der Förderphase I stehen bis zu 250.000 Euro an Sachmitteln für die Vorbereitung der Gründung zur Verfügung; in begründeten Einzelfällen auch darüber hinaus
  • In der Förderphase II kurz nach der Gründung des innovativen Hightech-Unternehmen wird ein höherer Gründungszuschuss von bis zu 180.000 Euro gewährt

Eine Antragstellung über Easy-Online für EXIST-Gründerstipendium ist jederzeit möglich. EXIST-Forschungstransfer kann jeweils zum 31. Januar und zum 31. Juli eines Jahres beantragt werden.

Artikel bewerten

Ihre Meinung ist uns wichtig. Bitte bewerten Sie diesen Artikel.

Artikelbewertung*

Bitte begründen Sie Ihre Bewertung und helfen Sie uns bei der Verbesserung von exist.de.

Artikelbewertung_Antwort1

Creative Commons Lizenzvertrag

Weitere Informationen

  • Neue Beteiligungstochter KfW Capital: Wagniskapitalfinanzierung in Deutschland wird gestärkt

    KfW Capital, die neue Beteiligungstochter der KfW Bankengruppe, ist gegründet und startet ihr operatives Geschäft am 15. Oktober 2018.

    Zur Meldung
  • Altmaier: Innovative Start-ups sind Motor des strukturellen Wandels

    „Innovationen suchen Kapital“ – unter diesem Motto fand gestern im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) das 6. EXIST-Investmentforum statt.

    Zur Meldung
  • Gründerinnen und ihre Start-ups im Profil

    Das RKW-Kompetenzzentrum hat mehrere Studien im Hinblick auf Gründerinnen ausgewertet.

    Zur Meldung
  • Finanzierung für europäische Start-ups steigen auf Rekordniveau

    Das jüngste Start-up-Barometer der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY (Ernst & Young) zeigt Unterschiede zwischen der deutschen und britischen Start-up-Szene.

    Zur Meldung
  • EXIST Start-up erhält siebenstelliges Investment

    Das EXIST Unternehmen Adnymics erhält erneut Millionen für ihre intelligenten Paketbeigaben.

    Zur Meldung

Navigation

  • Seiten blättern