Navigation

EXIST-Gründerstipendium

EXIST-Modellprojekte

In den Regionen Hamburg, München, Darmstadt und Berlin erhalten KI-Start-ups Unterstützung durch vier Modellvorhaben. Sie werden über das EXIST-Programm des BMWK finanziert.

Sprungmarken-Navigation

Modellprojekte für KI-Gründungen

Start-ups im Bereich Künstliche Intelligenz (KI) können sich an eines der vier KI-Modellprojekte in Hamburg, München, Darmstadt und Berlin wenden.

Das Bundeswirtschaftsministerium möchte damit die Förderung von KI-Start-ups auf ein neues Niveau heben. Die Vernetzung mit Start-up-Ökosystemen, die Verbindung von Universitäten, Gründungsteams und Wirtschaft sowie die Skalierung und Internationalisierung sind ebenfalls zentrale Anliegen. Jedes Projekt setzt dabei den Fokus etwas anders.

Die Modellprojekte werden über das EXIST-Programm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) finanziert.

K.I.E.Z. – Künstliche Intelligenz Entrepreneurship Zentrum

K.I.E.Z. richtet sich vor allem an KI-Start-ups aus den Berliner Universitäten. Ziel ist es, wissenschaftsnahe Unternehmensgründungen im Bereich Künstliche Intelligenz sowie deren Skalierung und Internationalisierung zu unterstützen. Mehr...

AI.STARTUP.HUB

In der Metropolregion Hamburg unterstützt AI.STARTUP.HUB KI-Start-ups dabei, die notwendige Venture- bzw. International Readiness zu erreichen. Gefragt sind vor allem Start-ups aus den Branchen Aviation, Maritime, GreenTech und MedTech. Mehr...

AI Startup Rising

In Hessen entsteht mit AI Startup Rising ein international sichtbares KI-Innovationsökosystem. Es betreut vorrangig forschungsbasierte Deep-Tech Start-ups in der Wachstums- und Internationalisierungsphase. Mehr...

AI+MUNICH

Entstehen soll ein KI-Ökosystem, das in die vielfältigen Entrepreneurship Aktivitäten am Innovationsstandort München eingebettet ist. Im Fokus stehen Deep-Tech Start-ups, die ein verantwortungsbewusstes und wirkungsorientiertes Unternehmertum anstreben. Mehr...

Zum Seitenanfang