Symbolbild Windschutzscheiben

© Adobe Stock / scharfsinn86

Durch die Kooperation von Automobilherstellern, Zulieferern und zahlreichen mittelständischen Unternehmen mit Forschungseinrichtungen und Hochschulen wie der HTWG Konstanz wird im Cluster Elektromobilität Süd-West (ESW) die Wertschöpfungskette der Mobilitätsbranche in Baden-Württemberg abgedeckt. Das Innovations-Netzwerk verbindet über 170 Akteure aus Wirtschaft und Wissenschaft und führt so relevante Akteure der Elektromobilität zusammen, um innovative Ansätze im Bereich Forschung und Entwicklung für Fahrzeuge, Ladesysteme und neue Mobilitätstechnologien weiterzuentwickeln. Dabei vernetzt der Cluster ESW seine Mitglieder nicht nur untereinander, sondern über die Grenzen Baden-Württembergs, Deutschlands und Europas hinaus.

Die Clusterarbeit zielt darauf, in verschiedenen Formaten wie Workshops oder Arbeitsgruppen Ideen für Kooperationsprojekte zu generieren und dafür passende Förderprogramme zu identifizieren. Das Clustermanagement informiert über aktuelle Ausschreibungen und vermittelt bei der Suche nach weiteren Projektpartnern. Neben der Arbeit in themenbezogenen Arbeitsgruppen und technologischen Projekten arbeiten die Clusterpartner auch in Querschnittsfeldern wie Öffentlichkeitsarbeit, Internationalisierung, Wissenstransfer sowie Aus-, Fort- und Weiterbildung zusammen.

Der Cluster Elektromobilität Süd-West wird von der Landesagentur für neue Mobilitätslösungen und Automotive Baden-Württemberg – e-mobil BW GmbH koordiniert. Für die Aufnahme der HTWG erfolgte die Zustimmung des Cluster-Kernteams.

Weitere Informationen und Quelle:

HTWG Konstanz