Navigationsbereich

Sie befinden sich hier:

FinTech Wealthpilot schließt zweite Finanzierungsrunde ab

Datum
06.08.2018

Die mehrfach ausgezeichnete SaaS-Plattform für das professionelle Vermögensmanagement, Wealthpilot, hat am 19. Juli 2018 ihre zweite Finanzierungsrunde erfolgreich hinter sich gebracht. Das EXIST-Unternehmen konnte eine Reihe erfahrener Start-up-Entrepreneure, Bayern Kapital und die Altgesellschafter von Wealthpilot von sich überzeugen.

FinTech hat es sich zur Aufgabe gemacht, Vermögensberater und –verwalter dabei zu unterstütze, ihre Kunden besser und zeiteffizienter zu betreuen. Dies wird vor allem durch Prozessautomatisierung erreicht. Bisher kommt die Technologie bereits über 1500 Banken, Family Offices, Vermögensberatungen und Vermögenden zugute.
„Verglichen mit herkömmlichen Methoden sparen wir unseren Nutzern bis zu 70 Prozent Arbeitszeit bei der Aggregation von Vermogensdaten“, erklärt Schug. „Sie können sich rein auf ihre wertschöpfende Tätigkeit fokussieren: die persönliche, verständliche und ganzheitliche Vermögensberatung.“

Das neue Kapital will das Unternehmen in erster Linie in das Wachstum von Wealthpilot, insbesondere in seine Vertriebs- und Entwicklungsteams, investieren. „Herausragende Kundenerlebnisse zu schaffen – das wird in der deutschen Finanzdienstleistungsbranche nach wie vor vernachlässigt. Wir wollen die Einsatzmöglichkeiten unserer Plattform ausweiten und neue Funktionen entwickeln, die das professionelle Wealth Management revolutionieren und es einer breiteren Masse zugänglich machen“, sagt Stephan Schug, Gründer und Geschäftsführer von wealthpilot.

Reiner Mauch, einer der Business Angel, sagt: „Als Investor der ersten Stunde bin ich beeindruckt, wie viel das Unternehmen in kurzer Zeit erreicht hat. Ein komplexes Thema wie das Vermögensmanagement digital so übersichtlich abzubilden hat großes Potenzial – und bietet Vermögensverwaltern und deren Kunden einen unmittelbaren Nutzen. Ich freue mich darauf, Wealthpilot zusammen mit engagierten neuen Investoren weiterhin zu unterstützen.“

Seite empfehlen: