Navigationsbereich

Sie befinden sich hier:

BMWi und EIF bauen Zusammenarbeit bei der Start-up-Finanzierung aus

Datum
09.12.2020

Der gemeinsam vom Europäischen Investitionsfonds (EIF) und dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) verwalteten ERP-Sondervermögen aufgelegte ERP/EIF-Dachfonds wird um eine Milliarde Euro auf 3,7 Milliarden Euro aufgestockt. Die Kapitalausstattung des vom EIF verwalteten ERP/EIF-Dachfonds wird jeweils hälftig von ERP-Sondervermögen und EIF aufgebracht. Damit werden die Finanzierungsmöglichkeiten für Start-ups und junge Unternehmen in Deutschland weiter verbessert.

Der ERP/EIF-Dachfonds investiert seit dem Jahr 2004 in Start-ups und technologieorientierte Unternehmen mit hohem Wachstumspotenzial und nimmt seitdem eine wichtige Rolle für die Start-up-Finanzierung in Deutschland ein. Im Jahr 2012 haben Bundeswirtschaftsministerium und EIF die gemeinsame Kooperation um den ebenfalls durch denERP/EIF-Dachfonds finanzierten European Angels Fund Germany („EAF Germany“) erweitert, der Kofinanzierungen für Investitionen erfahrener Business Angels bietet. Mit der ERP-EIF Wachstumsfazilität wurde im Jahr 2016 ein drittes Modul etabliert, welches über die Möglichkeiten von Venture Capital-Fonds hinausgehende Wachstumsfinanzierungen für schnell wachsende Unternehmen bereitstellt.

Bis heute hat der ERP/EIF- Dachfonds über 100 Venture Capital-Fonds und Wachstumsfonds finanziert sowie mit mehr als 50 Business Angels ko-investiert, die überwiegend in Deutschland investieren. Auf diese Weise wurden über 2.000 Investitionen in Start-ups begleitet. Das damit zusammen mit anderen Investoren mobilisierte Kapital beträgt weit über 10 Milliarden Euro.

Über den Europäische Investitionsfonds (EIF)
Der EIF ist Teil der Europäischen Investitionsbank-Gruppe. Seine Kernaufgabe ist die europäischen Mikro-, Klein- und Mittelbetriebe (KMU) beim Zugang zu Finanzierungen zu unterstützen. Der EIF entwickelt und implementiert für diese Zielgruppe Venture- und Wachstumskapital sowie Garantie- und Mikrofinanzinstrumente. Damit fördert der EIF die Ziele der Europäischen Union im Hinblick auf Innovation, Forschung und Entwicklung, Unternehmertum, Wachstum und Beschäftigung.

Seite empfehlen: