Navigationsbereich

Sie befinden sich hier:

Corona-Schnelltest von EXIST-Start-up GNA Biosolutions erhält Sonderzulassung

Datum
05.01.2021

Der Corona-Schnelltest – ein PCR-Test - von EXIST-Start-up GNA Biosolutions liefert zuverlässige Ergebnisse innerhalb einer Stunde und hat eine Sonderzulassung des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) erhalten. Das EXIST-Team um Projektleiter Dr. Joachim Stehr wurde mit EXIST-Forschungstransfer (Phase I und II) von 2008 bis 2010 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert.

Herkömmliche PCR-Tests gelten als zuverlässig, aber langsam. Bei diesem Verfahren wird eine Lösung mehrfach erhitzt und wieder abgekühlt. Dieser Heiz- und Kühlvorgang dauert normalerweise ein bis zwei Tage - auch, weil die Proben erst ins Labor geschickt werden müssen.

Genau hier setzt die Innovation der Gründer, mit dem Namen "Octea" an. Mit diesem Gerät von der Größe einer Haushaltswaage, lassen sich innerhalb einer Stunde bis zu acht Proben gleichzeitig auswerten. Hierfür nutzt das Gerät ein PCR-Verfahren, welches den Heiz- und Kühlprozess in der Probelösung örtlich begrenzt. Im Gegensatz zu den meisten Corona-Schnelltests, bei denen es sich um Antigen-Tests handelt, ist diese Testmethode sehr präzise. Die Hersteller selbst betonen, dass der neue Test genauso zuverlässig wie der PCR-Test aus dem Großlabor sein. Dazu kommt, dass das Gerät von der Größe einer Haushaltswaage transportabel und damit flexibel einsetzbar ist. So könnten Test direkt in Krankenhäusern, Seniorenheimen, Flughäfen, Bahnhöfen, Schlachthöfen und an Autobahnen durchgeführt werden.

EXIST-Start-up GNA Biosolutions plant im März die EU-weite Zulassung zu beantragen.

Seite empfehlen: