Navigationsbereich

Sie befinden sich hier:

EXIST-Start-up kiutra legt mit magnetischen Kühlverfahren Meilenstein für die Quantentechnologie

Datum
22.05.2019

EXIST-Start-up kiutra sichert sich mit seinem magnetischen Kühlverfahren für Quantencomputer ein siebenstelliges Investment. Ein Konsortium aus Lead-Investor High-Tech Gründerfonds (HTGF), dem Deep-Tech VC APEX Ventures sowie der UnternehmerTUM Initiative for Industrial Innovators investieren in das zukunftsweisende EXIST-Start-up. Das Unternehmen wird derzeit im Rahmen von EXIST-Forschungstransfer vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert.

Den Gründern - Alexander Regnat, Jan Spallek und Tomek Schulz - ist es als erstes Unternehmen weltweit gelungen, tiefe Temperaturen dauerhaft ohne teure und seltene Flüssiggase, wie Helium-3 zu erzeugen. Mit ihrem innovativen magnetischen Kühlverfahren setzen sie einen Meilenstein in der Quantentechnologie, die insbesondere für Computer- und Kommunikationssystemen eine entscheidende Rolle spielt, denn für dessen Einsatz werden extrem tiefe Betriebstemperaturen nahe dem absoluten Nullpunkt (-273°C) benötigt.

Ziel der Gründer ist es ihre Innovation der Wissenschaft, wie auch der Industrie zugänglich zu machen. Christian Ziach, Investment-Manager beim HTGF betont: „Die Helium-3 freie Kühltechnologie der kiutra ist nicht nur für Wissenschaft und Forschung spannend, sondern erlaubt auch eine industrielle Verbreitung von Quantentechnologien. Die Gründer sind ein Musterbeispiel an technologischer Exzellenz gepaart mit einem starken Unternehmergeist.“ Das neue Kapital wollen die Gründer dazu verwenden ihre Produktionskapazitäten zu erhöhen und ein weltweites Vertriebsnetz aufzubauen.

Seite empfehlen: