Navigationsbereich

Sie befinden sich hier:

Gründungseinstellungen im internationalen Vergleich

Datum
06.09.2018

In Zusammenarbeit mit dem Institut für Wirtschafts- und Kulturgeographie der Leibniz Universität Hannover hat das RKW Kompetenzzentrum den ersten gemeinsamen Global Entrepreneurship Monitor 2017/2018 zur Lage des Unternehmertums in Deutschland veröffentlicht. 

Er zeigt sowohl Gründungsaktivitäten und -einstellungen als auch gründungsbezogene Rahmenbedingungen in Deutschland auf.

Zu den wichtigen Determinanten der Gründungsentscheidung im Global Entrepreneurship Monitor zählen die Wahrnehmung von Gründungschancen, die Einschätzung der eigenen individuellen Gründungsfähigkeiten, Angst vor dem Scheitern und Gründungsabsichten. Durchschnittlich sehen 40 Prozent der Bürger in innovationsbasierten Ländern gute Chancen für die Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit. Die Einschätzung von Gründungschancen variiert jedoch stark zwischen den Ländern von 28,8 Prozent in Italien (Platz 46/52) über 42 Prozent in Deutschland (Platz 32/52) bis hin zu 79,5 Prozent in Schweden (Platz 1/52). In Deutschland hat sich dieser Wert in den vergangenen Jahren deutlich erhöht und ist 2017 so hoch wie noch nie seit Beginn des GEM im Jahr 1999. Das Ergebnis macht durchaus Hoffnung auf steigende Gründungsquoten.