Navigationsbereich

Sie befinden sich hier:

IfM Bonn erwartet zunehmend IT-basierte Gründungen

Datum
06.04.2020

Das Institut für Mittelstandsforschung Bonn (IfM) hat das Gründungsgeschehen 2019 analysiert.

Die Anzahl der gewerblichen Existenzgründungen ist im vergangenen Jahr - wie schon in den Vorjahren - geringfügig um 1,6 Prozent gesunken. Dies geht vor allem auf einen Rückgang bei den Gründungen im Kleingewerbe zurück. Dagegen stieg die Zahl der wirtschaftlich bedeutsameren Betriebsgründungen von Hauptniederlassungen weiter leicht, um 1,1 Prozent. Mit einer solchen Gründung sind häufig neue Arbeitsplätze verbunden. Insgesamt hat sich der gewerbliche Existenzgründungssaldo - die Differenz aus Existenzgründungen und Unternehmensschließungen - im vergangenen Jahr deutlich verbessert. Dabei geht das IFM davon aus, dass die Coronavirus-Pandemie für rückläufige Gründungszahlen im laufenden Jahr führen wird. Hinzu kommt, dass die Meisterpflicht in einigen Berufen wiedereingeführt wurde. Dennoch erwartet das IfM eine deutliche Zunahme von Gründungen mit IT-getriebenem Geschäftsmodell.

Seite empfehlen: