Navigationsbereich

Sie befinden sich hier:

RWTH Innovation bringt Start-up mit Partnern für hochautomatisiertes Fahren zusammen

Datum
16.03.2021

Im Jahr 2019 gründete sich Mindmotiv, ein Spin-Off der RWTH Aachen. Jetzt konnte RWTH Innovation Mindmotiv mit Partnern in einem Verbundprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie zu hochautomatisiertem Fahren zusammenbringen.

Wenn Industrie, Start-ups und Wissenschaft zusammenkommen, führt es nicht selten zur Entstehung von disruptiven Innovationen. Die RWTH Innovation unterstützt dabei, passende Ansprechpartner als auch konkrete Kooperations- und Forschungsvorhaben im RWTH-Umfeld zu identifizieren und koordinieren. Ein zentrales Ziel der Key Account-Partnerschaften ist es, erfolgreiche Industrieunternehmen und innovative Start-ups zusammenzubringen, um gemeinsam an Lösungen für zukunftsrelevante Fragen zu erarbeiten. Genau das ist im Fall von RA Consulting und Mindmotiv passiert. RA-Consulting GmbH ist seit 2019 Key Account-Partner der RWTH Innovation. Im Rahmen dieser Kooperation ist der Kontakt zu dem Start-up Mindmotiv, das 2019 als Spin-Off der RWTH Aachen gegründet wurde, entstanden.

Gemeinsam sind RA Consulting und Mindmotiv nun Teil eines zukunftsweisenden Verbundprojekts des Bundeswirtschaftsministeriums zur Optimierung der Erprobung hochautomatisierter Fahrzeuge. Die Sicherheit der Fahrzeuge steht dabei an oberster Stelle. Um diese zu gewährleisten, sind umfangreiche Tests unerlässlich. Durch eine Vielzahl an Sensoren werden bei der Entwicklung, Erprobung und dem Betrieb hochautomatisierter Fahrzeuge große Mengen an Daten produziert, auf deren Basis in kürzester Zeit verlässliche Fahrentscheidungen getroffen werden müssen. Entscheidend ist hierbei der effiziente Umgang mit diesen Daten. Ziel des neuen Projekts KIsSME (kurz für „Künstliche Intelligenz zur selektiven echtzeitnahen Aufnahme von Szenarien- und Manöverdaten bei der Erprobung von Hochautomatisierten Fahrzeugen“) ist es daher, diese Datenmengen zu reduzieren, um Speicherplatz, Energie und Auswertungsaufwand zu sparen, zugleich aber die Informationen so zu verdichten und zu nutzen, dass die Fahrzeuge sicherer gemacht werden können.

Seite empfehlen: