Navigationsbereich

Sie befinden sich hier:

Start-up-Initiative des Bitkom erstmals mit mehr als 500 Start-ups

Datum
21.01.2019

Get Started, die Start-up-Initiative des Digitalverbands Bitkom, zählt zum Jahresbeginn 2019 erstmals mehr als 500 Mitglieder.

Allein in 2018 haben sich mehr als 100 Start-ups der Initiative angeschlossen. Als 500stes Mitglied begrüßte Get Started ein Start-up aus Berlin, das mit künstlicher Intelligenz an architektonischen Bauplänen arbeitet. Dabei entstehen digitale Zwillinge. Es werden dabei Details aus den Grundrissen wie Wände, Fenster, Türen und Möbel erfasst und daraus 3D-Umgebungen und 3D-Videos erzeugt.

Nicht nur in der Baubranche, auch in der Landwirtschaft, Mobilität oder Energie, bei Finanzen und Gesundheit spielen Start-ups mittlerweile eine wichtige Rolle. Sie bringen innovative Lösungen auf den Markt und Entwicklungen voran. Zu den weiteren neuen Mitgliedern gehören Start-ups, die Stromnetze digitalisieren, intelligente Kleidung zur Steuerung von Robotern herstellen, Übersetzungstechnologie und eine Lieferantenplattform sowie ein Nachbarschafsnetzwerk. Bitkom versteht sich als Treiber der digitalen Transformation und versucht Start-ups mit etablierten Unternehmen zusammenzubringen. Nach einer aktuellen Verbandsstudie arbeiten 65 Prozent der Unternehmen noch nicht mit Start-ups zusammen.