Navigationsbereich

Sie befinden sich hier:

Zwei Drittel der Unternehmen ohne Kontakte zu Start-ups

Datum
18.05.2020

Bitkom e.V. hat eine Umfrage unter Unternehmen gestartet und nach der Zusammenarbeit mit Start-ups gefragt.

Um die eigene Digitalisierung voranzutreiben, nutzen nur wenige Unternehmen in Deutschland eine Zusammenarbeit mit Start-ups aus der Technologiebranche. So geben zwei Drittel (65 Prozent) an, dass sie überhaupt nicht mit Start-ups zusammenarbeiten. Im letzten Jahr gab es damit kaum eine Annäherung zwischen etablierten Unternehmen und Start-ups, 2019 lag der Wert bei 67 Prozent. Nur jedes zehnte Unternehmen (zehn Prozent) entwickelt gemeinsam mit Start-ups neue Produkte oder Dienstleistungen (2019: elf Prozent). Immerhin jedes Vierte (25 Prozent; 2019: 22 Prozent) arbeitet auf andere Weise mit Start-ups zusammen, etwa bei Gründerwettbewerben. Und sechs Prozent geben an, finanziell an Start-ups beteiligt zu sein (2019: fünf Prozent). Jedes fünfte Unternehmen (22 Prozent) sieht aufstrebende Start-ups als eine Gefahr für die eigene Marktstellung. Um die eigene Digitalisierung voranzutreiben wird vor allem auf Partnerschaften mit IT- und Internetunternehmen gesetzt (68 Prozent). Partnerschaften mit sonstigen Unternehmen aus der eigenen oder einer fremden Branche nutzen dagegen nur 27 Prozent.

Seite empfehlen: