Navigationsbereich

Sie befinden sich hier:

BTU erhält neuen Lehrstuhl für Dekarbonisierung

Datum
10.09.2021

Ein neuer Lehrstuhl für Dekarbonisierung und Transformation der energieintensiven Industrie wird an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) aufgebaut. Am 9. September 2021 erhielt die Präsidentin der BTU, Prof. Dr. Gesine Grande, dafür einen Förderbescheid des Bundesumweltministeriums in Höhe von rund 1,6 Millionen Euro. Der Lehrstuhl soll im kommenden Jahr seine Arbeit aufnehmen.

Bundesumweltministerin Svenja Schulze: „Treibhausgasneutralität 2045 – das ist das Ziel, das wir uns mit dem neuen Klimaschutzgesetz gesetzt haben. Klimaschutz ist ein Innovationsmotor für Anlagen, Produkte und Märkte, sichert unseren Wohlstand und verlangt nach neuen unternehmerischen Strategien. Erreichen können wir dies nur gemeinsam mit Wirtschaft und Wissenschaft. Treibhausgasneutrale Industrie kann zum Erfolgsmodell „Made in Germany“ werden. Impulse dafür sollen von der Strukturwandelregion Lausitz ausgehen. Das wollen wir mit einem Lehrstuhl an der BTU unterstützen.“

Seite empfehlen: