IP-Transfer von Hochschulen auf Start-ups: EXIST-Teams berichten
Header Newsletter Dezember 2019
Schwerpunkt
IP-Transfer von Hochschulen auf Start-ups: EXIST-Teams berichten
Artikelbild EXIST News Dezember 2019
Was nützt eine vielversprechende technische Innovation, wenn sie von der Konkurrenz kopiert werden kann? Um genau das zu vermeiden, gibt es Patente. Sie sichern dem Inhaber ein exklusives Nutzungsrecht für einen bestimmten Zeitraum und ausgewählte Länder zu.Patente bzw. Intellectual Property, kurz: IP, sind daher ein wichtiges Asset für viele Start-ups. Womöglich wären sie gar nicht handlungsfähig, wenn ihnen die Rechte an wichtigen Patenten fehlen würden. Kein Wunder, dass Investoren viel Wert darauf legen, dass Start-ups ihre Erfindungen schützen lassen. Auch Gründungsteams, die EXIST-Forschungstransfer beantragen, müssen spätestens in der zweiten Förderphase über die Schutzrechte an ihrer Erfindung verfügen können.Dennoch tun sich viele Start-ups – und auch Hochschulen – immer noch schwer, wenn es um die Übertragung von Patentrechten geht. Woran das liegen kann, haben wir EXIST-geförderte Gründer gefragt. Sie berichten über ihre Erfahrungen und sagen, worauf man achten sollte.
Schaltfläche zum Artikel

Weitere Inhalte
Patente
EXIST IM DIALOG
„Die Teams sollten sich zunächst überlegen, wo sie mit ihrem Unternehmen hinwollen. Darauf aufbauend wird dann eine IP-Strategie entwickelt.“
Was EXIST-Teams in puncto Patente beachten sollten, haben wir den Patentanwalt Claas Junghans und Til Huber vom Deutschen Patent- und Markenamt gefragt.
Pfeile Artikel lesen
Gruender RmF
EXIST-ERFOLGE
„Wie viele Patente brauchen wir, damit uns die Investoren vertrauen? Und wie viele Patente brauchen wir, um unsere Technologie abzudecken?“
Indium, Gallium und Germanium: Ohne diese Metalle geht heutzutage nichts mehr in der Hightechindustrie. Das RMF Tech-Team der sächsischen Technischen Universität Bergakademie Freiberg hat daher ein Verfahren entwickelt, das diese wertvollen Metalle aus Stoffströmen zurückgewinnt und in den Produktionsablauf zurückführt. Unterstützt wird es dabei von EXIST-Forschungstransfer.
Mehr
Pfeile Artikel lesen
Gruender Dynabind
EXIST-ERFOLGE
„EXIST-Teams sollten so früh wie möglich Kontakt mit der Transferstelle aufnehmen.“
Für die Entwicklung von Medikamenten ist die Pharmaindustrie immer wieder auf der Suche nach neuen Wirkstoffen. Doch die Suche nach geeigneten Substanzen ist mühsam. Das möchte das Team von DyNAbind ändern.
Pfeile Artikel lesen
Aktuelle Meldungen
Pfeile EXIST-Potentiale: Die Förderempfehlungen stehen fest
Pfeile EXIST-Start-up Celonis gewinnt Deutschen Zukunftspreis 2019
Pfeile „GO-Bio initial“ – Start des neuen Förderprogramms vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Pfeile EXIST-Start-up Sanascope entwickelt E-Stethoskop und App
Pfeile Gründungswettbewerb start2grow 2020
Pfeile EXIST-Start-up der Universität Oldenburg siegt beim niedersächsischen Gründungswettbewerb DurchSTARTer
Veranstaltungstipps
Pfeile BMWi auf der KarriereStart in Dresden

Dieser Newsletter ist ein Service von EXIST - Existenzgründungen aus der Wissenschaft
Pfeile  www.exist.de

Haben Sie Anregungen, Themenvorschläge oder Fragen? Senden Sie Ihre E-Mail an
Pfeile  info@exist.de


Über den folgenden Link können Sie den Newsletter wieder abbestellen.
Pfeile  EXIST-News abbestellen

Die EXIST-News werden vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie herausgegeben. Das EXIST-Programm wird mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union kofinanziert.

© Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Pfeile  Impressum