Büro: Gruppe vor Computer

© Campaign Creators auf Unsplash

Auf Anregung der EXIST-Community haben wir die 142 im Programm EXIST-Potentiale geförderten Projekte Ende März befragt, in welchen konkreten Tätigkeitsschwerpunkten die Projektmitarbeiterinnen und –Mitarbeiter tätig sind. Ziel der Umfrage war und ist es einen Überblick zu den verschiedenen Tätigkeitsfeldern der Projekte zu erhalten und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den einzelnen Projekten die Möglichkeit zu geben, sich mit anderen Projekten in ähnlichen Handlungsfeldern auszutauschen.

Das Ergebnis der Umfrage war sehr positiv, wenn auch teilweise stark unterschiedlich in den Antworten. Bisher haben sich 247 Kolleginnen und Kollegen aus den Projekten zu ihren spezifischen Handlungsfeldern positioniert. Die Daten haben wir Ihnen einmal anschaulich in den nachfolgenden Grafiken aufgearbeitet. Sie finden die Grafiken auch nochmal im passwortgeschützten Bereich.

Antwortbasis (Personen): Potentiale heben n=157; Regional vernetzen n=62; International überzeugen n=28; Gesamtsample Stand 07/22: n=247

Lesebeispiel: 64% (18) der 28 Personen, die in Vorhaben der Förderlinie International überzeugen mitarbeiten, haben mit "ja" angegeben, im Tätigkeitsfeld "Internationale Vernetzung" aktiv zu sein.

Aus der Umfrage lassen sich verschiedene Dinge ableiten. Zum einen zeigt sich, dass die Aufgabenbereiche Gründungssensibilisierung, regionale Vernetzung sowie Gründungsberatung und -qualifizierung grundsätzlich über alle Förderschwerpunkte hinweg am stärksten durch die Projektmitarbeitenden bearbeitet werden. Querschnittsthemen wie bspw. Female Entrepreneurship, Green Start-ups/Green Tech oder Social Entrepreneurship werden bei fast 50% der Befragten indirekt mitbearbeitet. Zum anderen wird die Thematik Aus-/Weiterbildung von Gründungsberatenden am wenigsten adressiert bzw. als Tätigkeitsbereich angegeben. Zoomt man in die Förderschwerpunkte hinein (siehe Grafiken), stellt sich heraus, dass diejenigen Aufgabenbereiche, welche die Förderlinien entsprechend ausmachen besonders stark von Personal untersetzt sind (Potentiale heben: Gründungssensibilisierung mit 71%; Regional Vernetzen: Regionale Vernetzung mit 71%; International überzeugen: International vernetzen mit 64%). In der Umfrage konnten die Projektmitarbeitenden auch selbst Tätigkeitsfelder angeben, die häufigste Antwort war hier Entrepreneurship-Lehre.

Die Liste zu den Tätigkeitsfeldern dient dem Projektträger Jülich sowie den EXIST-Potentiale Hochschulen als Übersicht und soll die Vernetzung unter den Hochschulmitarbeitenden anregen. Die Idee ist, Ihnen hiermit ein hilfreiches Werkzeug zur Verfügung zu stellen. Sie finden in der Liste genaue Angaben dazu, welche Ansprechpersonen sich in den Gründungsnetzwerken mit den abgefragten Themenfeldern beschäftigt.

Damit diese Liste aktuell bleibt, möchten wir Sie bitten, Änderungen direkt in die bearbeitbare Excel-Liste einzutragen, so kann diese Liste für alle EXIST-Potentiale Hochschulen zu einem wichtigen Arbeitswerkzeug werden.

Die Umfrageergebnisse finden Sie unter „Weitere Information“, das Passwort erhalten Sie mit Angabe des Förderkennzeichens auf Anfrage an info@exist.de.

Weitere Information:

Verlinkung zum passwortgeschützten Bereich